Donnerstag, 30. Mai 2013

Blaubeer-Vanille-Kuchen

Für Miss Blueberrymuffin's Event Blaubeerzeit habe ich etwas gaaanz Leckeres gezaubert. Jeder Teilnehmer backt oder kocht etwas Blaubeeriges. Ich bin schon sehr gespannt auf die anderen Einsendungen! Wer gut schätzen kann wieviele Blaubeeren in allen Rezepten gemeinsam verwendet wurden, hat außerdem die Chance auf einen super Gewinn von Small Treasures. Also drückt mir die Daumen!
So gab es diese Woche einmal Sonne, einen schönen Garten-Tag und einen sehr leckeren Blaubeer-Vanille-Kuchen! Alles gemeinsam haben wir hier genossen und ich muss euch sagen, die Kombination hat mir gut gefallen!




Das Rezept stammt aus meinem neuen Backbuch Kuchenglück, von dem ich nun noch begeisterter bin als vorher. Es ist die neuste deutsche Veröffentlichung der Hummingbird Bakery aus London. Wahrscheinlich kennt ihr alle den Vorgänger Süße Sünden

Kuchenglück enthält viele schöne Fotos, bei denen ich am liebsten sofort anfangen würde zu backen. Zu jedem Rezept gibt es eins. Das finde ich immer sehr wichtig, um sich schon einmal ein Bild von dem Gebackenen machen zu können. (Das Auge isst ja bekanntlich mit!)
Tarek Malouf persönlich leitet das Buch ein, indem er schildert, wie die Hummingbird Bakery entstand. Die weiteren Kapitelüberschriften lauten: Cupcakes, Kuchen und Torten, Pies, Brownies und Riegel, Muffins und Kekse. Alle Rezepte sind gut verständlich und nachvollziehbar geschrieben. Ich freue mich schon, Weiteres auszuprobieren, aber jetzt erst einmal zum Blaubeer-Vanille-Kuchen.

Im Buch heißt er eigentlich nur Blaubeerkuchen, aber durch den Vanilleextrakt schmeckt er so herrlich vanillig, dass ich diesen Aspekt nicht unterschlagen wollte! 
Ich war mir zunächst nicht sicher, ob ich den Kuchen mit Frischkäse-Glasur oder ohne zubereiten sollte, da die meisten Kuchen + Glasuren immer so wahnsinnig süß werden. Schließlich habe ich mich für die Hälfte der im Rezept angegebenen Glasur entschieden und sie nur ganz dünn auf dem Kuchen verteilt. (Ihr findet unten auch nur die Hälfte der Glasur im Rezept. Das reicht aber wirklich aus. Ich habe sogar davon fast nur die Hälfte gebraucht.) Das hat geschmacklich überzeugt und sieht auch noch toll aus!

 

Hier das ganze Rezept:

Blaubeer-Vanille-Kuchen


Zutaten:
350g weiche Butter
350g Zucker
6 Eier
1 TL Vanilleextrakt
450g Mehl 
2 EL und 2 TL Backpulver
280g saure Sahne
250g Blaubeeren + einige zum Dekorieren

300g Puderzucker
50g Butter
125g Frischkäse

Zubereitung: Zunächst die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen und dann die Eier einzeln gut unterrühren. Anschließend Vanilleextrakt, Mehl und Backpulver hinzugeben und ebenfalls unterschlagen. Mit der sauren Sahne verrühren und zum Schluss die Blaubeeren vorsichtig unterheben.
Den Teig in eine gefettete und bemehlte Kranzform (Ø 25cm) füllen und glatt streichen. 40 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 170°C backen. Abkühlen lassen.
Den Kuchen auf eine Tortenplatte stürzen. Puderzucker und Butter verquirlen und dann den Frischkäse unterschlagen. Die Glasur ca. 5 Minuten locker aufschlagen. Den Kuchen mit der Glasur bestreichen und mit den restlichen Blaubeeren garnieren. Zum Schluss noch mit etwas Puderzucker bestäuben. Jetzt den Kuchen genießen!
 



Kommentare:

  1. Antworten
    1. Dankeschön! Kann ich dir nur weiterempfehlen -ist ganz einfach und suuuper lecker! :)

      Löschen
  2. Der sieht SO gut aus! Muss ich unbedingt auch mal backen, habe das Buch jetzt ja auch. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Hmm, ich mag Blaubeeren auch sehr gerne!
    Ich frage mich nur, was man machen kann, damit die Beeren nicht
    immer alle auf den Boden sinken?
    Aber du hast ihn umgedreht, dann sind sie oben, dass ist auch super :)))
    Lg,
    Marli

    AntwortenLöschen

Und was hast du heute so gebacken?