Donnerstag, 20. Juni 2013

Erdbeertorte

Puh! Zum Glück ist die Welt doch nicht untergegangen heute. Es hat wieder aufgehört zu regnen und ich lebe noch! Da träume ich doch lieber von den letzten Tagen, die von Wärme und Sonne gar nicht genug haben konnten! Ich für meinen Teil konnte dafür nicht genug bekommen von der Erdbeertorte, die ihr vielleicht schon bei Facebook oder Instagram bewundert habt... Mmhm! Also wirklich, die war richtig gut! RICHTIG gut! Deshalb war sie auch mit uns im Garten, wo sie dank Freund und meiner Wenigkeit auch schnell kleiner wurde. Ein paar Stücke haben es gestern aber auch noch mit ins Freibad geschafft und haben uns dort den Tag versüßt!
Tadaaa...

Also das Rezept für den Tortenboden ist der Burner! Versprochen! Ich hab es von Rebecca von Bambi backt und die hat es von ihrer Omi -da MUSS es doch gut sein! Der Boden ist sehr "fluffig", wie man so schön sagt. 
Leider war er sooo schön fluffig und leicht, dass er mir einfach nicht aus der Form purzeln wollte, dabei hatte ich die extra schön gefettet und mit Mehl bestäubt. Aus diesem Grund musste ich ihn leider zerschneiden und in zwei Teilen aus der Form lösen -Der Rand hat dabei auch etwas gelitten, hat den Geschmack aber nicht beeinflusst! ;) An dieser Stelle bin ich dankbar für jegliche Tipps, damit ich beim nächsten Mal den GANZEN Boden aus der Form bekomme!!

Im Austausch für die guten Tipps bekommt ihr hier das Rezept von Bambis Oma:

Zutaten:
2 Eier
1 Pck. Vanillezucker
100g Zucker
100g Mehl
2 TL Backpulver
100g Butter
Etwa 500-600g Erdbeeren 
1 Pck. roter Tortenguss

Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Mehl und Backpulver mischen, sieben und zu den anderen Zutaten geben. Alles gut verrühren. Die Butter schmelzen, ´kurz abkühlen und ebenfalls unterrühren. Den Teig in eine Obstbodenform geben und glatt streichen. Den Boden bei 180°C im Ofen ca. 15 Minuten backen, etwas abkühlen lassen und auf einen Kuchenrost stürzen.

In der Zwischenzeit die Erdbeere waschen, von den Blättern befreien und evtl. in Hälften schneiden oder auch ganz lassen.
Die Erdbeeren auf dem Obstboden verteilen (entweder verkehrt herum im Ganzen darauf setzen oder Erdbeerhälften dachziegelartig auf dem Boden anordnen oder was euch sonst so einfällt). Zum Schluss noch den Tortenguss nach Packungsanleitung zubereiten und über die Torte geben. Lecker!!!



Kommentare:

  1. Ui toll, freut mich, dass du ihn sofort nachgebacken UND dass er euch so gut geschmeckt hat!!! Ich hatte dieselben Probleme mit dem Herauslösen des Bodens, weswegen ich auch den Tipp gegeben habe, die Form guuuut einzufetten. Dennoch ne tricky Geschichte. ;)

    Wäre es okay für dich, wenn ich eines der Bilder bei Facebook in mein (geplantes) Nachgebacken-Album stelle? Mit Verlinkung zu dir natürlich!

    Herzlichst
    Rebecca von bambi backt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Rezept ist wirklich gut. Meine Mama gab mir den Tipp, die Form beim nächsten Mal mit Gries auszustreuen. Ob das besser klappt weiß ich nicht, aber ich werds probieren. :)

      Klar ist das okay! Such dir ein schönes Foto aus. ^^

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
    2. Super, danke dir! Ich glaube, ich werde dieses Album gleich mal starten.

      Mit Grieß habe ich es neulich auch mal versucht, bei einem Kastenkuchen - hat mir gar nicht gefallen und man hat die Körnchen auch etwas geschmeckt. Ich werde beim Paniermehl oder Mehl beiben. Aber versuch es ruhig mal aus!

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen

Und was hast du heute so gebacken?