Sonntag, 2. Juni 2013

Stachelbeer-Cupcakes

Ein neues Cupcake-Buch, ein 90. Geburtstag und eine kleine zuckersüße Backfee, die es nicht lassen kann. Was dabei rauskommt? Seht selbst...

  
...Stachelbeer-Cupcakes mit Sahne-Baiser-Topping... 


Mmmmmh! 

Übrigens: Die Cupcake-Cups habe ich mir vor einiger Zeit bei der Schönhaberei bestellt und bis jetzt noch gar nicht genutzt. Warum eigentlich nicht? Denn die sind super! Formstabil und beschichtet, sodass kein Fett durchkommt UND natürlich hübsch! 

Das Rezept ist an das Gooseberry-Cupcakes-Rezept aus dem Cupcake-Buch von Dr. Oetker angelehnt, in dem übrigens noch so einige Rezepte leckere Rezepte zu finden sind. Ich esse nicht so gern Buttercreme, deshalb bin ich immer begeistert, wenn ich Cupcake-Rezepte ohne Buttercreme finde. Davon gibt es noch viele bei Dr. Oetker. Ich freue mich schon auf's Ausprobieren!

Ich liebe Stachelbeertorte, deshalb habe ich mich als Erstes auch für die Stachelbeer-Cupcakes entschieden. Mich haben sie überzeugt. Wenn ihr auch so auf Stachelbeeren steht, dann gibt es hier das Rezept für euch... 

Zutaten (für 12 Cupcakes):

150g weiche Butter
120g Zucker
1 Pck. Bourbon-Vanille-Zucker
1 Prise Salz
3 Eier
120g Mehl
80g gemahlene Mandeln
1 1/2 gestr. TL Backpulver
250g abgetropfte Stachelbeeren aus dem Glas 

 Für das Topping
 200g Schlagsahne
1 TL Zucker
1 Pck. Sahnesteif
12 Baiserwellen
12 abgetropfte Stachelbeeren aus dem Glas
Pfefferminzblättchen

Zubereitung:
Butter, Zucker, Vanille-Zucker und Salz ungefähr vier Minuten aufschlagen. Dann die Eier nach und nach unterschlagen. Mehl, Mandeln und Backpulver mischen und zu der Ei-Butter-Masse geben. Alles gut verrühren. Zum Schluss die Stachelbeeren vorsichtig unterheben. 
Eine Muffinform mit Förmchen auskleiden und den Teig darauf verteilen. Die Törtchen bei 180°C Ober-/Unterhitze 25-30 Minuten backen. Abkühlen lassen.
Für das Topping die Sahne kurz aufschlagen, dann Zucker und Sahnesteif zugeben und weiter steif schlagen. Mit einer Spritztüte und Lochtülle die Sahne auf die Cakes spritzen und mit Baiserwelle, Stachelbeere und Pfefferminze garnieren.


Viel Spaß beim Nachbacken! Habt ihr auch schon Rezepte aus dem Dr. Oetker-Cupcake-Buch gebacken? Welche Rezepte könnt ihr empfehlen?




Kommentare:

  1. Das Buch habe ich leider nicht, aber deine Cupcakes sehen toll aus! Ich liebe Stachelbeeren!!! Ich hoffe ich komme bald dazu sie auszuprobieren:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe sie auch! Mein Freund leider nicht, deshalb kommen sie hier viel zu selten auf den Tisch...

      Löschen
  2. Diese sehen gut aus. Und die backstabilen Förmchen sind die besten. Warum habe ich eigentlich keine :)?

    AntwortenLöschen
  3. Lecker! Ich liebe Stachelbeeren :-) Habe vorhin grade welche bei meiner Oma im Garten gepflückt und werde dein Rezept diese Woche mal ausprobieren...

    AntwortenLöschen

Und was hast du heute so gebacken?