Freitag, 28. Juni 2013

Zweierlei Gugel - Teil 2: Drei-Schoko

So hier kommt der zweite Teil über die kleinen Mini-Frustbekämpfenden-Super-Gugel! Schokolade ist immer gut und Triple-Chocolate ist dreimal so gut. Und bei dem Wetter draußen braucht man das einfach! Sollte es nicht eigentlich Sommer sein oder habe ich da was falsch verstanden? Mein Wetterbericht hat mir ja gestern geflüstert, dass es am Wochenende wärmer werden soll.. Bin ja mal gespannt! Also ich hätte gestern abend am liebsten alle Heizungen wieder voll aufgedreht (ich bin aber auch ne Frostbeule)...
Da kommt so ein kleiner Schoko-Gugel doch gerade recht. Vielseitig einsetzbar als Seelentröster, Aufmunterer, Lernpausenversüßer, Regenvertreiber und und und... 


Für diese Gugelchen habe ich mich wieder an dem Buch Feine Gugel orientiert. Die Gugel werden außen knusprig, innen weich. Sehr lecker! Wobei ich beim nächsten mal wohl noch etwas mehr Kakao verwenden würde, aber das ist ja Geschmackssache. Hier erst einmal das Rezept, so wie ihr die Gugel hier seht:

Zutaten (für 18 Gugel):
1/4 Schale von einer unbehandelten Zitrone
20g weiße Schokolade
15g Zartbitter-Schoki
10g Vollmilchschokolade
30g Butter
30g Puderzucker
1 Prise Salz
1/2 Tl Rum
1 Ei
10g Mehl
35g Weichweizengries
2g Kakaopulver (oder auch etwas mehr!)
etwas Puderzucker

Den Ofen auf 210°C vorheizen. Schokolade fein hacken. Butter, Zucker, Salz, Rum und Zitronenschale aufschlagen. Das Ei ebenfalls hinzugeben und alles schaumig schlagen. Mehl, Gries und Kakao zu den anderen Zutaten sieben und alles vermischen. Schokolade unterheben. 
Den Teig in die Gugel-Förmchen füllen und alles ca. 13 Minuten backen. Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.
Guten Appetit!




Ich finde Mini-Gugel toll, weil man sie zwischendurch einfach mal naschen kann ohne gleich ein großes Stück Kuchen verdrücken zu müssen. Oder was meint ihr? Mir helfen sie jetzt erst einmal über die Regentage hinweg! Und wenn die Gugel alle sind, gibt's halt neue. Geht ja schnell.
Außerdem kann man das Buch von Chalwa Heigl gut als Anregung für neue Kreationen nutzen. Ich werde das auf jeden Fall mal weiterspinnen und euch das Ergebnis dann präsentieren!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Und was hast du heute so gebacken?