Mittwoch, 10. Juli 2013

American Cheesecake

Gestern bin ich aufgewacht und hatte richtig Lust auf Käsekuchen.  Und weil ich nicht zur Uni musste, bin ich direkt einkaufen gegangen und habe losgelegt! Ein schlichter, leckerer Käsekuchen sollte es werden. Der American Cheesecake aus meinem Dr. Oetker Cheesecake-Buch hat mich besonders angelacht.  Da ich aber keinen riesigen Kuchen backen, sondern nur meinen Cheesecake-Appetit stillen wollte, habe ich das Rezept halbiert und in einer 15cm-Springform gebacken. In dem Rezept stand, man solle den Käsekuchen nach 30 Minuten aus dem Ofen nehmen, 5 Minuten abkühlen lassen und dann weiter backen.. habe ich bei Käsekuchen bisher noch nie gemacht.  Wer kann mir sagen,  was das bringt? Habe meinen Mini-Cheesecake dann nach 20 kurz aus dem Ofen geholt und danach noch ca. 8 Minuten weitergebacken bis er schön gebräunt war. Ich sage euch: beim nächsten Mal lass ich den Kuchen drin. Er hat nämlich einen riesigen Riss bekommen durch die Aktion und ist nach dem Backen auch noch etwas zusammen gesackt... An dieser Stelle würde ich mich über Tips oder schlaue Kommentare sehr freuen!  :)
Geschmeckt hat der Cheesecake aber trotzdem richtig gut!! Und ich gab ihm als Entschädigung ein paar hübsche Fähnchen aufgesetzt. Ist er nicht niedlich? 


Der süße Kleine hat auch nicht lange überlebt, weil ich bei uns im Garten wieder viele liebe Menschen getroffen habe, die ihn in seiner einzigartigen unperfekten niedlichen und leckeren Art genossen haben!
Wenn ihr ihn (vielleicht ohne Risse) nachbacken wollt, habe ich hier das Rezept dafür:

Zutaten:
75g Butterkekse (ich habe Vollkornbutterkekse genommen)
35g Butter 

2 Eier
200g Frischkäse
150g saure Sahne
63g Zucker
20g Speisestärke
Schalenabrieb von 1/2 Zitrone
 etwas Puderzucker 

Kekse in einen Gefrierbeutel geben, verschließen und mit dem Nudelholz darüber gehen bis die Kekse fein zerbröselt sind. Butter zerlassen und mit den Keksbröseln vermischen. Die Masse auf dem Boden einer 15er-Springform verteilen und 10 Minuten kalt stellen.
Eier trennen. In einer Schüssel Eigelb, saure Sahne, Zucker, Speisestärke und Zitronenschale cremig rühren. Eiweiß steif schlagen und unterheben. Die Masse auf den Keksboden in der Springform verteilen. Den Käsekuchen bei 180°C im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten backen. Abkühlen lasssen und mit Puderzucker (und Schablone) bestäuben.


Sommer, Sonne, Käsekuchen und Sahne passen wirklich gut zusammen! Ich denke, das Dr. Oetker - Cheesecakebuch wird jetzt öfter zum Einsatz kommen. Vielleicht demnächst mal etwas mit Frucht? Dieser Cheesecake hier kam jedenfalls bei allen sehr gut an, weil er so schön leicht und locker schmeckt! Der Keksboden mit dem Hauch von Zitrone in der Füllung schmeckt super!

Kommentare:

  1. Na, der Kleine sieht trotz Riss sehr lecker aus! Warum man den Kuchen 5 Minuten raus nehmen soll verstehe ich auch nicht, aber es muss ja irgendein Grund dafür geben, oder? Auf jeden Fall, wird er demnächst mal nachgebackt! Danke für's tolle Rezept! LG, Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwas wird Dr. Oetker sich gedacht haben... ^^ Aber das Rezept ist wirklich lecker! :)

      Löschen
  2. Ich liebe Cheescake- Die hier sieht auch absolut lecker aus!!
    Alles Liebe, Cathi von Carpe Kitchen!

    AntwortenLöschen

Und was hast du heute so gebacken?