Montag, 5. August 2013

Ich lüfte das Geheimnis und es gibt Cherry Cheesecake

Erinnert ihr euch noch daran, dass ich beim Kaiser-Backformen Fotowettbewerb "Kaiser sucht die schönsten Sommertorten" mitgemacht habe und mit meiner Erdbeercharlotte als Sommertorte tatsächlich gewonnen habe? Ich habe mich total gefreut und ihr alle mit mir. Das war nett! Das riesige Paket, das ich bekommen habe, durftet ihr schon bei Facebook und Instagram bewundern. Heute erfahrt ihr auch was drin war: Sehr viel Verpackung, ein Tortenheber, ein Blechkuchen- und Lasagneheber (den ich persönlich total praktisch finde) UND eine Springform! Das ist nicht irgendeine Springform, sondern eine Königskuchenform mit runden Ecken. Hihi. Jetzt kann ich nicht nur runde Kuchen und Torten backen, sondern auch längliche, was ich besonders schön finde. So werden die Kuchen einzigartig und besonders.
Ihr denkt bestimmt: Da kann man doch einfach eine Kastenkuchenform nehmen. Hab ich auch erst gedacht, bis mir aufgegangen ist, dass ich jetzt auch längliche Tartes und Käsekuchen backen kann, die man aus einer Kastenkuchenform nicht herausbekommen würde. Supertoller Gewinn also! Vielen Dank an Kaiser Backformen!!
Damit ihr direkt sehen könnt, wie schön die Form ist, habe ich mich an die Rührschüssel begeben und einen leckeren leckeren Cherry Cheesecake gebacken. Vorhang auf...


Das Rezept stammt mal wieder aus meinem Dr Oetker Cheesecakebuch und ist super lecker! Vor allem, wenn der Cheesecake ein Weilchen im Kühlschrank gestanden hat, ist er bei dem warmen Wetter ein Genuss! Fruchtig, kühl und eben Käsekuchen.
Auf dem Foto seht ihr auch die Springform, die extra noch einen auslaufsicheren Rand hat, den ich aber gar nicht benötigt habe, weil auch so nichts herausgelaufen ist. Praktisch ist das aber trotzdem, da der Kuchen in der Form auf diese Weise etwas erhöht steht und somit nachher leichter aus der Form zu lösen war. (Das ging schwupp-di-wupp mit dem neuen Blechkuchenheber!) Zu reinigen war die neue Springform auch ganz leicht! Etwas Negatives habe ich dazu gar nicht zu sagen, da alles prima war. Ich kann die Form empfehlen.
So nun aber genug über meine neue Kuchenform (ein bisschen stolz darf man ja sein) und mehr zu dem Rezept...


Das Rezept war eigentlich für eine normale runde Springform gedacht. Ich habe es einfach halbiert (für eine 26er Springform also einfach das Rezept wieder verdoppeln) und das kam dabei raus:
 
Zutaten
75g Vollkorn-Butterkekse
12g Zucker
1/2 Prise Zimt
50g Butter

100g Frischkäse
75g Zucker
250g Mascarpone
3 Eier
1/2 Pck. Bourbon-Vanillezucker

200g abgetropfte Kirschen aus dem Glas
125ml Sauerkirschsaft (aus dem Glas)
1/2 Pck. klarer Tortenguss 

Die Butterkekse in einen Gefrierbeutel geben, verschließen und mit einem Nudelholz darüber rollen bis die Kekse zerbröselt sind. Keksbrösel, Zimt und Zucker vermischen. Butter in einem Topf zerlassen und mit den Keksbröseln vermengen. Die Masse als Kuchenboden in die gefettete Springform geben.
Frischkäse, Zucker, Vanillezucker, Mascarpone und Eier in einer Rührschüssel glatt rühren. Die Masse vorsichtig auf den Keksboden in die Springform geben. Den Kuchen im vorgeheizten Ofen ca. 45 Minuten bei 180°C backen. Backofen ausschalten und den Cheesecake darin abkühlen lassen. Anschließend die Form auf einem Kuchenrost weiter erkalten lassen und aus der Form lösen.
Tortenguss mit Kirschsaft, aber ohne Zucker nach Packungsanleitung zubereiten. Kirschen auf dem Cheesecake verteilen und den Tortenguss darübergeben. erkalten lassen. Fertig!




Ich finde Käsekuchen mit Frucht ist eine super Kombination! Ich liebe Kirschen und Cheesecake sowieso. Unser Kuchen ist schon aufgefuttert... Da muss bald ein neuer her! Aber uns bleiben ja noch die schönen Fotos...



Kommentare:

  1. Gratulation zu deinem Gewinn!!!! :)
    Cheesecake mit Kirschen gehört auch zu meinen Lieblingen! Den Keksboden mache ich immer mit Oreos, die schmecken nämlich in Kombination mit den Kirschen echt verdammt gut! (Und die Creme von den Keksen lasse ich auch immer drin, weiß nicht, warum die alle immer rauskratzen....)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir!! :)

      Oreos mag ich auch total gerne! Werde ich beim nächsten Cheesecake mal als Keksboden ausprobieren. Danke für den Tipp!

      Löschen
  2. oh die Backform find ich ja cool, sogar in vintage color. Fetzt!

    AntwortenLöschen
  3. Mmmmmmhhhhh...der Kuchen sieht super toll aus! Schmeckt bestimmt köstlich ;)
    Und die Form ist echt klasse! Habe ich noch nie gesehen.

    Ganz liebe Grüße
    Janet

    AntwortenLöschen

Und was hast du heute so gebacken?