Dienstag, 28. Januar 2014

Tipps gegen Stress: Guiness-Schokokuchen

12 Wochen Masterarbeit liegen nun hinter mir! Endlich! Ganz schön stressig, anstrengend und nervenaufreibend war es. Aber interessant war es auch und ich bin dem Studienabschluss mal wieder einen Schritt näher gekommen. Deshalb gibt es aus gegebenem Anlass heute für euch meine persönlichen Stressableiter-Tipps! Ich bin nämlich jetzt Expertin darin, was man alles tun kann, um mit Stress umzugehen und sich zu entspannen... Falls ihr also auch im Stress seid, kommt euch das vielleicht gerade recht.


Die goldene Regel:
Immer mal wieder Pausen machen! Ohne Erholung und Pausen zwischen den Arbeitsphasen geht gar nichts! Ich spreche aus Erfahrung. Pause nutzen für:

1. Massage. Mein Freund wurde kurzer Hand zu meinem persönlichen Masseur ernannt und hat netterweise dafür gesorgt, dass Nacken und Halswirbelsäule zwischendurch immer mal wieder aufgelockert werden. Kann dein Freund nicht? Kann er doch! Übung macht den Meister (ein Grund, noch öfter zu üben ;) )

2. Baden. Ich habe unser Badezimmer mit Accessoires und Kerzen aufgehübscht und mir ein Badewannenkissen gekauft (unbedingt zu empfehlen!). So kann man mal alles baumeln lassen und an nichts denken! 

3. Sport. Abreagieren, auspowern und danach entspannt saunen und duschen. Top!

4. Yoga. Kennt ihr schon diese Yogaseite? So könnt ihr euch auch zwischendurch mal 15 Minuten entspannen!

5. Schokokuchen backen. Guiness-Schokokuchen. Kennt ihr noch nicht? Dann aber los! Dieser Schokokuchen schmeckt schokoladig und durch das Bier und das Frosting herb und süß zugleich...

 
Das Rezept stammt aus dem Buch Süße Sünden. Ich finde es großartig! Es geht doch nichts über guten Schokoladenkuchen! Ich habe es abgewandelt für einen kleinen 15er Kuchen.

Zutaten (15er Springform):
125ml Guiness
125g Butter
40g Kakaopulver
200g Zucker
1/2 Pck. Vanillezucker (4g)
1 Ei
70ml Buttermilch
140g Mehl
1 TL Natron
1/4 TL Backpulver

25g Butter
150g Puderzucker
60g Frischkäse
etwas Kakaopulver

Guiness und Butter im Topf schmelzen. Vom Herd nehmen und Kakao, Zucker und Vanillezucker einrühren. Eier und Buttermilch verrühren und ebenfalls hinzugeben. Mehl, Natron, Backpulver vermischen, sieben und zur Schoko-Guiness-Mischung geben. Verrühren. Teig in eine gefettete, bemehlte Form geben und im vorgeheizten Ofen bei 170°C etwa 40 Minuten backen. (Stäbchenprobe!) Auskühlen lassen.
Für das Frosting Butter und Puderzucker aufschlagen, Frischkäse unterrühren und alles zusammen ein paar Minuten aufschlagen.
Den abgekühlten Kuchen mit dem Frosting an den Seiten und oben auf bestreichen. Mit Kakao bestäuben. Genießen. 


In diesem Sinne: Lasst es euch gut gehen! Alles Liebe

Kommentare:

  1. Den hab ich schon mal sehen, Lecker Bakery? Ich weiß es nicht mehr. Der Kuchen sieht jedenfalls total lecker und schokoladig aus!
    Liebe Grüße, Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Christina,
      das Rezept ist aus dem Buch "Süße Sünden" von der Hummingbird Bakery. Vielleicht hast du es da schonmal gesehen? :)

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen

Und was hast du heute so gebacken?