Donnerstag, 17. April 2014

Osterfrühstück mit Mohngugelchen und Schwedenkringeln

Ich freue mich schon auf Ostern! Ich habe meine Eltern und Geschwister + Nichten und Neffen gerne um mich herum und außerdem gibt es bei Familienfeiern auch immer den perfekten Grund zu backen. Obwohl -bei mir braucht es eigentlich keinen Grund zum Backen. Ich backe, wann ich will. Also oft.

Dafür gibt es dann für euch auch immer wieder leckere Rezepte. So wie jetzt.Weil ich gestern schon vorgebacken habe für Ostern... Man muss ja vorher probieren... 

Wenn die Fastenzeit vorbei ist, darf es doch auch gerne mal etwas Süßes zum Frühstück geben! Wie wäre es also mit niedlichen Mohngugelchen und süßen Schwedenkringeln zum Osterbrunch? Ich habe zwei Rezepte aus Jeannys Zucker, Zimt und Liebe - Backbuch getestet und österlich aufgepeppt. Ich sage euch: Perfekt für einen frühlingshaften und süßen Tagesstart! 



Die kleinen Kuchen sind mit Vanille und Mohn gebacken und haben eine herrlich fluffige Konsistenz! Mit Zuckerguss und bunten Schokoeiern dekoriert sehen sie besonders hübsch aus.


Für ca. 8 kleine Gugelhupfe:

Zutaten
190g Mehl
280g Zucker
3/4 TL Backpulver
1 Prise Salz
1 EL Mohn 
2 EL griechischer Joghurt oder Creme fraîche
240ml Speiseöl
3 Eier
Mark von einer Vanilleschote

100g Puderzucker
1 EL Milch

Zubereitung
Joghurt, Öl, Eier und Vanillemark verquirlen. In einer weiteren Schüssel Mehl, Zucker, Backpulver, Salz und Mohn vermengen und mit der Joghurtmischung kurz verrühren bis gerade so ein Teig entsteht. Den Teig in gefettete Förmchen füllen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C etwa 25 - 30 Minuten (je nach Größe) backen. Abkühlen lassen. 
Aus Puderzucker und Milch einen Guss zubereiten und auf den Gugelhupfen verteilen. Trocknen lassen.




Wer es nicht ganz so süß mag, freut sich über diese kleinen Schwedenkringel. Die schmecken pur, mit Butter, Marmelade oder was euch sonst so einfällt...



Zutaten für etwa 10 Kringel
 340g Mehl
200ml Milch
50g Zucker (oder etwas mehr, je nach gewünschter Süße)
10g Backpulver
100g Butter

1 Ei
etwas Hagelzucker


Zubereitung
Mehl, Milch, Zucker und Backpulver vermengen. Die Butter schmelzen lassen und zu den übrigen Zutaten hinzugeben. Alles zu einem Teig verkneten. Der Teig ist sehr feucht, sollte sich aber durch das Fett trotzdem gut formen lassen. Golfballgroße Portionen von dem Teig abnehmen und zu Kugeln formen. In die Kugeln ein Loch pieksen und es mit den Zeigefingern weiten. So entsteht ein Kringel. Nun mit den Zeigefingern im Kringel eine Hand herumdrehen, sodass aus dem Kringel eine Acht wird. Mit dem übrigen Teig genauso verfahren. Auf ein Backblech legen und mit verquirltem Ei bestreichen. Anschließend mit Hagelzucker nach Belieben bestreuen.
Die Schwedenkringel im vorgeheizten Ofen bei etwa 200°C ca. 15-20 Minuten goldbraun backen. Sie schmecken auch sehr gut, wenn sie noch etwas warm sind.




Beide Rezepte sind ganz leicht und schnell zubereitet und wirklich lecker! Auch als kleine Ostergeschenke eignen sie sich wirklich gut!

In diesem Sinne wünsche ich euch schon jetzt ein schönes Wochenende und hoffe, ihr habt eine schöne Zeit mit euren Familien und Freunden! Lasst es euch gutgehen. Und falls ihr noch mehr Anregungen zum Backen für Frühling und Ostern sucht, schaut doch mal bei meiner Frühlingsgefühle-Aktion vorbei. Die läuft noch bis Montag und es sind schon einige tolle Rezepte zusammengekommen! Da bleibt kein Wunsch mehr offen für das Oster-Kuchen-Buffet!

Oder wisst ihr etwa schon, was ihr backen werdet?

Alles Liebe

Kommentare:

  1. Die Schwedenkringel sehen toll aus und schmecken sicher auch genau so ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Die hatte ich ja ganz übersehen! Also ich will jetzt so einen Gugl, sieht toll aus!

    AntwortenLöschen

Und was hast du heute so gebacken?