Sonntag, 7. September 2014

Zwetschen-Cupcakes

Da muss ich erst krank werden um genug Zeit zu haben euch endlich meine Zwetschen-Cupcakes zu zeigen... Leider geht bei mir im Moment alles drunter und drüber und ich weiß vor lauter Arbeit nicht wo mir der Kopf steht. Da hat der Körper gesagt: Stop! Jetzt gibts ne Zwangspause. Und deshalb verbringe ich mein Wochenende im Bett... Schön blöd, jetzt, wo das Wetter endlich mal wieder schön ist! aber so habe ich wenigstens Zeit euch diese Cupcakes zu präsentieren bevor die Zwetschen-Zeit vorbei ist:




Hefeteig, Zwetschen, Streusel und Zimtsahne. Klingt nicht nur gut! 

Zutaten
Teig:
9 Zwetschen oder 6 Pflaumen 
220g Mehl
1/2 Pck. frische Hefe (21g)
140ml lauwarme Milch
30g Zucker
2 Prisen Salz
1 Eigelb
50g Butter

Streusel:
50g Mehl 
4TL Zucker
35g kalte Butter

Topping:
3EL Zucker
1 TL gem. Zimt
250g Sahne

Zubereitung
Zwetschen entkernen und vierteln oder Pflaumen achteln. Mehl in  eine Schüssel geben. Eine Mulde hineindrücken und Hefe hinein bröckeln. Etwas von der Milch und dem Zucker zugeben und 15 Min ruhen lassen. Danach restliche Milch, Zucker, Salz, Eigelb und Butter zugeben und alles verkneten. An einem warmen Ort etwa 30 Minuten gehen lassen bis sich der Teig verdoppelt hat. 
 Für die Streusel Mehl, Zucker und Butter zu Streuseln verarbeiten. Hefeteig auf 12 Muffinförmchen verteilen. Jeweils 4 Pflaumenspalten oder 4-5 Zwetschenspalten hineindrücken, mit Streuseln bestreuseln und noch einmal 30 Minuten gehen lassen.
Im vorgeheizten Ofen bei 180°C etwa 30 Minuten backen. Abkühlen lassen.
Zimt und Zucker mischen. 1 EL Zimt-Zucker mit Sahne steif schlagen. Sahne auf die Cupcakes spritzen mit etwas Zimtzucker bestreuen. Genießen.


Für die Zwetschen-Cupcakes durfte ich die Muffinförmchen von Birkmann testen. Mit den Zwetschen war das aber wirklich die Probe aufs Exempel. Und ich muss sagen: Super! Die Förmchen halten dicht, suppen und fetten kein Stück durch. Mich stört es immer, wenn die Förmchen nach dem Backen nicht mehr schön aussehen, aber das war hier nicht der Fall. Kann ich euch empfehlen. Leider sind sie natürlich auch teurer als die billigen Muffinförmchen, die man an jeder Ecke bekommt. Für besondere Anlässe kann man sich das aber mal merken.

Ich hoffe, wenigstens ihr könnt das schöne Wetter genießen! Vielleicht habt ihr ja auch noch ein paar Zwetschen übrig mit denen ihr direkt losbacken könnt? Die zimtsahne solltet ihr auf jeden Fall testen, die ist nämlich super lecker!
Ich werde mir jetzt mal einen Tee kochen und mich wieder hinlegen...

Alles Liebe

Kommentare:

  1. Liebe Bloggerin,

    ich habe dich für den Liebster Award nominiert :) Wenn du mitmachen möchtest, würde mich das sehr freuen :) Infos zu der ganzen Aktion und den Regeln findest du hier:
    http://backbegierig.wordpress.com/2014/09/15/da-simmer-dabei-liebster-award/

    Ganz liebe Grüße, Backbegierig

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir sehr dafür. Schön, dass dir mein Blog gefällt!
      Leider kann ich nicht versprechen, dass ich es schaffe, daran teilzunehmen, da ich im Moment nur selten zum Bloggen komme. Trotzdem fühle ich mich geehrt!

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  2. Wie gut, dass ich noch Zwetschgen eingefroren habe. Die Cupcakes sehen ja sowas von lecker aus. Der Hammer. Muss ich unbedingt ausprobieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,
      ich hoffe, die Cupcakes haben dir so gut geschmeckt wie mir! :)

      Löschen

Und was hast du heute so gebacken?