Freitag, 24. April 2015

Kakaokuchen

Obwohl ich hier immernoch gegen die Erkältung ankämpfe, hab ich endlich mal wieder gebacken. Oder vielleicht gerade deshalb, denn sonst hab ich ja kaum noch Zeit dazu... Jedenfalls müsste dafür ein einfaches, aber gutes Rezept her, für das ich nichts einkaufen muss. Denn unter uns: Diese Erkältung ist so fies, dass sogar der Gang zum Supermarkt zu anstrengend ist... 
Also dieser Kakaokuchen ist für Faule und für die, die nicht so lange in der Küche stehen wollen oder können. Und trotzdem: Yummy! Nichts, was du noch nie gegessen hast, aber manchmal reicht auch einfach eine gute ordentliche Portion Schokoladenkuchen ohne Schnickschnack. Oder was meinst du?




Für diesen Kuchen bin nicht ich kreativ gewesen, sondern Jeanny von ZuckerZimtundLiebe. Das Rezept ist aus ihrem gleichnamigen Buch. Ich finde den Kuchen schön fluffig. Für mich könnte er allerdings noch etwas süßer sein. Vielleicht liegt es daran, dass ich statt Vollmilchschokoladenguss Zartbitterkuvertüre genommen habe... Oder ich bin einfach zu sehr Zuckerschnute geworden. Dennoch finde ich den Kuchen lecker!



Hier das Rezept, so wie ich es gebacken habe:

Zutaten (mittelgroße Gugelhupfform)
230g Mehl
5 EL Backkakaopulver
1 EL Backpulver
 1 Prise Salz
4 Eier
220g Zucker
240ml Milch
125g Butter in Stücken

150g Zartbitter-Küvertüre zum Überziehen

Zubereitung
Form fetten und mit Mehl ausstäuben. Ofen auf 180°C vorheizen.
Eier und Zucker aufschlagen. Mehl, Kakao, Backpulver und Salz mischen und dazu sieben. Unter die Eimasse heben. Milch und Butter erwärmen bis die Butter geschmolzen ist. Alles gut vermengen, sodass keine Klümpchen im Teig sind! Der Teig ist jetzt sehr flüssig. Jedenfalls war es bei mir so. Aber das ist nicht schlimm! Also in die Form damit. Im Ofen backen. Im Rezept stand 20-25 Minuten. Mein Gugelhupf hat aber 1 1/4 Stunden gebacken bis er durch war. Also mach am besten den Stäbchentest.
Dann auskühlen lassen und stürzen. Schließlich die Kuvertüre schmelzen und als Guss auf den Kuchen verteilen. Trocknen lassen und dann ist er fertig! 

Lasst es euch schmecken!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Und was hast du heute so gebacken?