Dienstag, 21. Juli 2015

Johannisbeer-Nektarinen-Kuchen

Im Garten meiner Eltern hingen die Johannisbeersträucher voll, das hieß: abpflücken und dabei schön bräunen! Gesagt getan. Doch was macht man mit so vielen Johannisbeeren? Ich steh ja nicht so auf Obst im Essen (außer im Müsli, daher sind sie auch da rein gewandert), also gabs nur eine logische Konsequenz: Kuchen backen! Ich hatte aber, glaube ich, zuvor noch nie was mit Johannisbeeren gebacken... deshalb hab ich nach nem schönen Rezept gesucht und bin bei lykkelig fündig geworden! Ein leichter Sommerkuchen mit Gries und Joghurt UND Nektarinen! Mhmm! Besser gehts doch nicht!


Der kam bei allen gut an! Und der ist vor allem nicht so schwer und man kann immer mal zwischendurch noch son kleines Stückchen Kuchen futtern... bis er weg is!




Johannisbeer-Nektarinen-Blechkuchen 

Ich hab übrigens im Vergleich zu Rike ne Kleinigkeit verändert: Und zwar hab ich zur Hälfte Dinkelmehl (Type 603) genommen. War gut!

Zutaten
200g Johannisbeeren 
5 mittelgroße Nektarinen 
500g Joghurt 
100g Butter 
4 Eier 
80g Zucker 
1 Tütchen Vanillezucker 
200g Grieß 
200g Mehl 
1 Tütchen Backpulver

Zubereitung:
Die Nektarinen zunächst waschen und in dünne Streifen schneiden. Johannisbeeren waschen und abstreifen. Butter in einem Topf schmelzen. Joghurt, Eier, Zucker und Vanillezucker verrühren, geschmolzene Butter dazugeben. Mehl, Grieß und Backpulver mischen und zu der Joghurt-Ei-Masse geben. Alles gut vermischen. Dann ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig gleichmäßig darauf verteilen und mit dem Obst belegen. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 25 Minuten backen.





Für den Kuchen kann man natürlich auch anderes Obst oder andere Beeren nutzen. Da sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt! Yummy!  

Alles Liebe 

Kommentare:

  1. Oha, dieses Rezept lässt mir das Wasser im Munde zusammen laufen. Ich habe noch nie mit Grieß gebacken. Klingt interessant.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      Ja der Gries macht weniger am Geschmack und mehr an der Konsistenz. Ich mag das ganz gern! :)

      Löschen
  2. Hui, der Kuchen sieht echt so lecker aus! Ich habe auch schon mal mit Grieß gebacken (auch mal mit Maisgrieß) und war echt begeistert, wie saftig die Kuchen dadurch werden.
    Die Farbkombi aus aus roten Johannisbeeren und sonnengelben Nektarinen ist auch super toll anzusehen! : )

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen

Und was hast du heute so gebacken?