Dienstag, 4. August 2015

Schokobrownies mit Salzkaramell und Kirschen

"Vielleicht was mit Kirschen? Hast du irgendwelche Rezepte in petto?"
Ob ich Rezepte in petto habe? Ich bitte dich, meine ganze Wohnung ist ein einziger Stapel von Backbüchern und -zeitschriften! Das habe ich natürlich so nicht gesagt, als ich mit Fee von feeistmeinname.de am Donnerstag überlegt habe, was wir am nächsten Nachmittag backen könnten, aber ich habe mich natürlich voller Freude hingesetzt und sie alle durchgeblättert, die Bücher, auf der Suche nach dem passenden Rezept. Anschließend habe ich alle in Frage kommenden Rezepte fotografiert und Fee damit zugespamt. Gut, dass die auch so gern kocht und backt wie ich, sonst wäre ich mir dabei vielleicht ein wenig... Backbuchsüchtig komisch vorgekommen. Aber Fee ist ja auch jetzt mittlerweile seit 3 Jahren meine Nachbarin und in drei Jahren kann man sich gut kennenlernen, öfter mal Gebackenes verschenken und merken, dass die Nachbarn die eigene Backleidenschaft begrüßen. 
Schnell hatten wir uns dann auf ein Rezept geeinigt: Super-Schoko-Brownies mit Salzkaramell und Kirschen aus What Katie ate at the weekend. Also Schokobrownies gehen doch immer, mit Kirschen sowieso, aber auf das Salzkaramell waren wir beide seeeeehr neugierig!!!


Gesagt. Getan. Wir rühren und hackten, schmolzen und klecksten, sangen und sagten immer wieder: "Ich bin ja so gespannt!" Schließlich kam das ganze in den Ofen und es hieß nur noch WARTEN. Ganz ehrlich: Ich hasse warten! Kann ich nicht. Will ich nicht. Also haben wir uns ein bisschen die Zeit vertrieben, während unsere Brownies im Ofen gar und knetschig wurden. Seht selbst... 




Und die Brownies? Was soll ich sagen? Kleine Sauerei! Aber sowas von. Ich meine, eigentlich sagt die Zutatenliste ja schon alles: zu gleichen Teilen Butter, Zucker und Mehl, dazu Schoki und Kirschen UND Karamell. Es reicht glaube ich, wenn ich an dieser Stelle sage: Die Brownies sind der Hammer! Süß, schokoladig, saftig, fruchtig...


Zutaten
150g brauner Zucker
250g (Konditor-)Sahne
75g Butter
1/4 TL Meersalz

110g zerlassene Butter
1 TL Vanilleextrakt
110g Zucker
3 Eier
110g Mehl
1/2 TL Backpulver
50g Backkakao
2 EL Milch
100g Zartbitterschokolade, gehackt
250g Kirschen (frische entsteinte oder welche aus dem Glas, abgetropft)
etwas Puderzucker

Zubereitung
Für das Karamell braunen Zucker, Sahne, Butter und Salz in einem kleinen Topf unter Rühren aufkochen und dann bei niedriger Temperatur 15-20 Minuten köcheln lassen bis die Soße etwas dickflüssiger geworden ist. Dann beiseite stellen und etwas abkühlen lassen. (Beim Abkühlen wird das Karamell noch dickflüssiger. Also keine Sorge!)
Zerlassene Butter, Vanilleextrakt, Zucker und Eier in einer Schüssel verrühren. Mehl, Kakao und Backpulver ebenfalls unterrühren. Milch dazu. Und zum Schluss die gehackte Schokolade und die Kirschen vorsichtig unterheben.
Eine Backform, die etwa 28cm x 18cm groß ist einfetten (für Brownies nehme ich immer meinen verstellbaren Backrahmen und stelle ihn in der richtigen Größe auf ein Blech). Die Hälfte des Teiges am Boden der Form verteilen. Jetzt das Karamell in Klecksen darauf verteilen und dann alles mit dem restlichen Teig bedecken. Alles im vorgeheizten Ofen bei 180°C Umluft 35 - 40 Minuten backen. Bei der Stäbchenprobe darf dann, wie immer bei Brownies, ruhig noch ein bisschen was hängen bleiben. Durch die Kirschen sind die Brownies aber so oder so sehr saftig!
Abkühlen lassen, in Stücke schneiden und mit Puderzucker bestäuben.

Anmerkung: Wir haben keine Konditorsahne für das Karamell bekommen und haben stattdessen normale Schlagsahne genommen. Ging auch. Allerdings hatten wir sehr viel Karamell und haben nicht alles verwendet. Ich glaube 2/3 der Menge reichen auch! Oder man nutzt den Rest dann als Soße.


Liebe Fee, so einen Backnachmittag können wir gerne wiederholen! Da hat doch jeder was davon: Fotos, Brownies und ein neues Rezept! Ich freu mich schon!

Für alle anderen hier nochmal die absolute Nachbackempfehlung! Sooo lecker! Und wer noch nicht überzeugt ist, kann sich HIER nochmal Fees Fotos ansehen.
Alles Liebe

Kommentare:

  1. Das schreit geradezu nach einer Wiederholung. Vielleicht das nächste Mal was mit Äpfeln. Obwohl, da warten wir wohl besser, bis sie im Garten reif sind, was ;)?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Äpfeln backen geht immer! Und wenn wir jetzt schon anfangen, dann sind wir zur Apfelernte ausgerüstet mit guten Rezepten. ;)

      Löschen
    2. Das klingt nach einem guten Plan ;)!

      Löschen
  2. MIst, jetzt ist unser Kleiner gerade fertig mit backen. Dieses Rezept hätte ich ihm gerne untergejubelt.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    AntwortenLöschen
  3. salzkaramell ... mir läuft gerade das wasser im mund zusammen. :)

    AntwortenLöschen

Und was hast du heute so gebacken?